IMG: Schnittstelle für Projekte

Projekte der „Marke Innsbruck“

Die Innsbruck Marketing GmbH ist mitverantwortlich für die Prozesssteuerung der Marke Innsbruck sowie die konkrete Umsetzung von Projekten.

Dabei werden von der IMG folgende Aufgaben wahrgenommen: Durchführung von Projekten mit eigenem Verantwortungsbereich inkl. Budgetverantwortung sowie Steuerung des gesamten Umsetzungsprozesses. Die IMG fungiert als zentrale Schnittstelle hinsichtlich der einzelnen Umsetzungsprojekte, sei es bei administrativer Abwicklung, Steuerung des Umsetzungsprozesses oder Ergebnissicherung.

 

Umsetzungsprojekte aus dem Markenbildungsprozess

Projekt Events

Unter dem Projekt Events wird ein Themenhandbuch ausgearbeitet. Dieses soll als Handlungsleitfaden für Verantwortungsträger und Veranstalter von Events dienen. Damit sollen Veranstaltungen objektiv bewertet werden können, v. a. auch im Hinblick auf die Stimmigkeit mit der Marke Innsbruck. Die Ist-Analyse wurde bereits großteils erfolgreich abgeschlossen. Die Vision der Projektgruppe liegt in einem Event, das als Brand-Event Innsbrucks fungieren soll.

 

innsbruck@night

Am 7. Oktober 2011 wurde die Shopping@night zum ersten Mal in Innsbruck veranstaltet und feierte sogleich eine fulminante Premiere. Mit mehr als 600 teilnehmenden Betrieben der Innen- und Altstadt sowie der großen Einkaufszentren war die Shopping@night 2011 die größte Einkaufsnacht Österreichs. Die Shoppingnacht gilt im Rahmen des Markenbildungsprozesses der Marke Innsbruck als wichtiges Umsetzungsprojekt für den Handelsstandort Innsbruck. In den Jahren 2012, 2013 und 2014 fanden dann die Folgeveranstaltungen, diesmal unter dem Motto „innsbruck@night“, statt.

Folgende Resümee konnten die Organisatoren ziehen:

  • breit angelegtes Event
  • nächtliches Gesamterlebnis von Innsbruck unter dem Motto: Kultur.Shopping.Unterhaltung.Kulinarium
  • ca. 70.000 bis 80.000 BesucherInnen
  • positives Feedback der teilnehmenden Betriebe
  • 85 %: innsbruck@night ist ein wichtiges, bereicherndes Event für den Wirtschaftstandort Innsbruck
  • 84 %: JA zu einer Wiederholung der Veranstaltung 

Details unter: www.innsbruckatnight.at

Eventsuche.com

Der Veranstaltungskalender von eventsuche.com bzw. dessen Implementierung auf den Websites der Akteure der Marke Innsbruck sind wichtige Umsetzungsprojekte im Service-Bereich der IMG. Der Veranstaltungskalender enthält eine umfassende Darstellung aller Veranstaltungen, verschiedene Suchfunktionen und integriert Social Media Elemente. 

Seit dem Start im Februar 2012 erhält der BürgerIn unter dem Link www.innsbruck.eventsuche.com einen Überblick über die Veranstaltungszene in Innsbruck. Diverse Kategorien und Filter erleichtern dabei die Suchfunktion. Rund 200.000 User machten seit dem offiziellen „Go  Life“ davon Gebrauch.

Aktuell stehen rund 3.000 Veranstaltungen, Ausstellungen & sonstige Events auf der eventsuche.com/innsbruck zur Auswahl. Ob der Besuch in einem Museum, als Gast einer Sportveranstaltung oder ein Überblick über die Clubszene. So vielfältig wie sich die Veranstaltungsszene in Innsbruck präsentiert, so mannigfaltig präsentiert sich der Veranstaltungskalender mit seinem Angebot.

 

Marktstände

Um die Innsbrucker Märkte und andere diverse Veranstaltungen besser unterstützen zu können, wurden Marktstände im neuen Design der Marke Innsbruck angekauft. Diese wurden bereits beim Weinfest in der Altstadt eingesetzt und sollen zukünftig auch kleineren Veranstaltern zu Verfügung gestellt werden. Derzeit erfolgt noch die Optimierung der Lieferung.

 

Anpruggen

Mit dem Projekt Anpruggen wird eine Belebung bzw. Attraktivierung des Stadtteils verfolgt. Der Stadtteil fristet aus touristischer Perspektive eher ein Schattendasein und soll durch eine Belebung verschiedener Plätze, eine Verkehrsregelung (z. B. über Share Space) und eine generelle Öffnung für Bevölkerung wie Touristen attraktiver werden. Als erster Meilenstein im Rahmen dieses Projektes kann das Stadtteilfest "Anpruggen" verzeichnet werden, das die Besonderheiten von St. Nikolaus und Mariahilf im Rahmen eines Events zum Ausdruck brachte. Iim Rahmen eines breit angelegten Bürgerbeteiligungsprozesses wurden die Bedürfnisse mit den Stadtteilbewohnern, Unternehmern etc. erhoben und in ein Maßnahmenpaket "gegossen". Derzeit werden gerade die weiteren Schritte vorbereitet. Innsbruck Marketing fungierte dabei als Auftraggeber und Koordinator: www.anpruggen.at 

 

„Sehenswertes Innsbruck“

Teil dieses Projektes sind u. a. der Aufbau von Bildwelten, die einem breiten Publikum zur Verfügung gestellt werden sollen. Innsbruck Marketing hat bereits Bilder des renommierten Fotografen Patrick Centurioni angekauft. Daneben wurden noch Imagefilme realisiert, diew die „Stadt-Berg-Dramaturgie“ mit den beiden Schlagwörtern alpin-urban zum Inhalt haben. 

Fotowettbewerb „Innsbruck alpin urban leben“ - unter diesem Motto veranstalteten Innsbruck Marketing, die Stadt Innsbruck und der Tourismusverband bereits zwei Mal einen Fotowettbewerb. Gesucht waren Bilder von Innsbruck, die so vielfältig waren wie die Stadt selbst. Bilder, die überraschen, ungewöhnliche Blicke bieten, besondere Momente einfangen oder eine spannende Geschichte erzählen.

Mehr als 700 Bilder wurden von zahlreichen Hobbyfotografen/innen eingereicht. Die eingereichten Bilder zeigten dabei die erstaunliche Vielfalt und Lebendigkeit der Stadt. Infos unter www.mein-innsbruck-foto.at

Frequenzmessgeräte

Mit den Frequenzmessgeräten in der Innsbrucker Innenstadt kann die Besucherfrequenz an neuralgischen Punkten der Stadt gemessen werden. Daraus lassen sich wiederum interessante Rückschlüsse für wirtschaftliche, standort- oder eventrelevante Zwecke ziehen, bzw. die Auswirkungen verschiedener Maßnahmen in konkreten Zahlen messen.