Innsbruck von ganz oben

Der Stadtturm zählt zu Innsbrucks wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Mitten in der Altstadt von Innsbruck gelegen, bildet er ein markantes Wahrzeichen und gewährt von der höchsten Aussichtsplattform Innsbrucks einmalige Ausblicke auf die historische Altstadt und die eindrucksvolle Bergwelt der Alpenstadt.

Einmal Innsbruck - insbesondere die Altstadt - von ganz oben zu erleben, ist für Touristen wie Einheimische gleichermaßen eine Attraktion. Der weitum einzigartige Rathausturm aus dem 15. Jahrhundert liegt in direkter Nachbarschaft zum Goldenen Dachl und lässt Geschichte hautnah spüren und erleben.

Der Stadtturm wurde im Spätmittelalter von 1442 - 1450 an das Alte Rathaus aus dem Jahr 1358 angebaut. Sein Bau unterstrich die Bedeutung und das starke Selbstbewusstsein der Bürger. Der Turm war Wachturm und Feuerturm, aber auch Uhrenturm und eine Gefängniszelle machte ihn zeitweise auch zum Stadtgefängnis. Der Türmer wohnte hoch oben im Turm und musste nicht nur nach Feinden Ausschau halten, sondern auch die Altstadt im Hinblick auf Brandgefahr oder Einhaltung der Nachtruhe beobachten. Im Jahr 1560 wurden die Spitzdächer des Stadtturms durch runde Hauben (Zwiebelform im Stil der Renaissance) ersetzt.

Der gotische Stadtturm ist heute markantes Wahrzeichen der Stadt Innsbruck und bei Touristen wie Einheimischen sehr beliebt.


Detailinformationen:
Höhe Stadtturm:51 Meter
Höhe Plattform:31 Meter
Stufen bis zur Plattform:148
Besucherzahl jährlich:ca. 100.000

Öffnungszeiten - Täglich geöffnet:
Juni - September:10.00 - 20.00 Uhr
Oktober - Mai:10.00 - 17.00 Uhr