Die Erfolgsmuster der Marke Innsbruck im Detail

Faszination alpine Bergwelt

Die Bergwelt um Innsbruck ist nicht nur eine atemberaubende Bergkulisse, sondern bietet auch unzählige Sport- und Freizeitmöglichkeiten wie Skifahren, Snowboarden, Downhill-Racing, Bergsteigen und Wandern. Diese Faszination soll zukünftig verstärkt kommuniziert und auch den Gästen der Stadt aktiv nähergebracht werden.


Kompetenzfeld Sport

Innsbruck ist mit den Youth Olympic Games 2012 weltweit die erste Stadt, in der das olympische Feuer zum dritten Mal brannte. Aber auch das Bergisel-Springen und das Air&Style Event sowie viele andere Aktivitäten und Besonderheiten spiegeln die sportliche Kompetenz Innsbrucks wider. In der Bevölkerung existiert ein spezifisches „Sportgen“, mit dem auch die Gäste der Stadt „infiziert“ werden sollen.


Pulsierender urbaner Raum

Städtebaulich interessante Maßnahmen wie z. B. die FußgängerInnenzone in der Maria-Theresien-Straße, die Neueröffnung des Kaufhaus Tyrol sowie der weltweit größte Swarovski-Shop in der Innsbrucker Altstadt bieten einen faszinierenden Mix aus spezialisierten EinzelhändlerInnen und Shoppingcenter und wirken so als Magnet für Bürgerinnen und Gäste gleichermaßen. Innsbruck wird zukünftig weitere Akzente setzen, um als pulsierend urban wahrgenommen zu werden.


Avantgardistische alpine Ästhetik

Hier punktet Innsbruck vor allem durch herausragende und international anerkannte architektonische Bauten wie zum Beispiel die Hungerburgbahn, die Rathausgalerien, die Bergisel-Schanze, das Kaufhaus Tyrol etc. Diese Designlinie soll weiterverfolgt werden: in der Architektur, in der Kommunikation und in diversen Produktentwicklungen.


Jung, intelligent, weltoffen

Mit fast 28.000 StudentInnen bei einer Gesamtbevölkerung von rund 144.000 Bewohner- Innen ist Innsbruck eine Universitätsstadt mit jugendlicher Dynamik. Das Bildungswesen in der Stadt ist mit den Universitäten, dem MCI und anderen Einrichtungen überdurchschnittlich. Sowohl im Bildungsbereich und in der Zusammenarbeit mit den weltweiten Partnerstädten als auch in vielen anderen Bereichen wird Innsbruck weitere kosmopolitische Akzente setzen.


Gesundes Leben

Innsbruck weist mithin die niedrigsten Gesundheitskosten pro EinwohnerIn in ganz Österreich auf. Eine Ursache dafür ist u. a. die besonders ausgeprägte Sportorientierung der Bevölkerung. Innsbruck will zukünftig noch mehr aktivitätsfördernde Maßnahmen im Bereich Prävention, Gesundheitsaufklärung und -förderung setzen.


Ökologische Exzellenz

Die Stadt ist zweifelsohne vom Transit betroffen. Dennoch will sich Innsbruck zukünftig aktiv zu umwelt- und ressourcenschonendenden Maßnahmen bekennen und unter den bestehenden Bedingungen zu einer „Vorzeigestadt“ werden.


Darüber hinaus wurden auch noch sogenannte strategische Handlungsfelder festgelegt. Diese betreffen Bereiche, die für die Umsetzung des zukünftigen Markenprofils eine tragende Rolle spielen. Sie stellen den Handlungsraster für die Strategische Erfolgslogik der Marke Innsbruck dar. Sie bilden die Grundlage zur Ableitung von Umsetzungsprojekten.